Krebscafe.de Foren-Übersicht Krebscafe.de
Informations-Portal für alternative Krebstherapien
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Forscher finden Tumor-Stopper

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Krebscafe.de Foren-Übersicht -> Alternative Krebstherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andreas
Site Admin


Anmeldedatum: 22.02.2007
Beiträge: 180
Wohnort: Schwabenländle

BeitragVerfasst am: 08.05.2007, 19:28    Titel: Forscher finden Tumor-Stopper Antworten mit Zitat  

Zitat:
Wissenschaftler haben einen Zucker entdeckt, der das Wachstum von Tumoren und die Bildung von Metastasen vorantreibt.
Seine Blockade könnte die Krebsentwicklung aufhalten.


Tumoren wachsen im menschlichen Körper nicht isoliert. Vielmehr müssen sie an die Nährstoffversorgung des Organismus angeschlossen sein. Wäre das nicht der Fall, hätte ein Tumor nicht mehr genügend Energie, um sich zu entwickeln, und würde absterben. Deswegen bilden Tumoren ein ganzes Netz aus Blutgefäßen mit Anschluss an den Blutkreislauf. Über ihn beziehen sie ihre Energie, bilden aber auch Metastasen.

Genau an diesem Punkt setzen Wissenschaftler der University of California in San Diego an. Sie haben im Mäusemodell eine genetische Änderung des zuckermodifizierenden Enzyms Ndst1 untersucht. Dabei bemerkten sie eine deutliche Abnahme von Karzinomen. Karzinome sind Krebserkrankungen, die vom Gewebe ausgehen. Eine Zuckerkette namens Heparansulfat hilft diesen Krebsarten, sich zu verbreiten und Metastasen zu bilden. In den Gefäßwänden einer Zelle forciert Heparansulfat das Wachstum kleinster Blutzellen, die sogenannte Angiogenese. Dieser Prozess unterstützt sowohl das Tumorwachstum als auch die Entstehung von Metastasen. Sind die Aktivitäten dieser Zuckerkette blockiert, stoppt auch die Verbreitung der Krebszellen.

Wirkung nur am Tumor

„Eine interessante Entdeckung war, dass wir nicht nur das Tumorwachstum blockieren konnten, sondern dass andere Prozesse wie das Reproduktionssystem und die Wundheilung, die ebenfalls vom Gefäßwachstum abhängen, trotzdem weiter funktionierten“, sagt Studienleiter Mark Fuster von der University of California.

Diese Entdeckung, die die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „Journal of Cell Biology“ veröffentlichten, könnte neue Therapieansätze bieten. Das Forscherteam der University of California jedenfalls sieht in seiner Entdeckung einen großen Sprung nach vorn.


Quelle: Focus-Online
_________________
Informationen für Patienten, Therapeuten und Interessierte:
>> KREBSCAFÉ BLOG
Empfehlung

von andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige  

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Krebscafe.de Foren-Übersicht -> Alternative Krebstherapie Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



 Impressum :: Datenschutz
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de