Links zum Wochenende (27.02.09)

Links zum Wochenende

HPV-Impfung

Alternative Therapie

Ernährung & Gesundheit

Sonstiges

Bildquellen

Ein Gedanke zu „Links zum Wochenende (27.02.09)

  1. Sabine Mitschke

    Hallo, mein Name ist Sabine. Auch ich habe leider Erfahrungen mit dem Krebs machen müssen.Mein Mann Jürgen hat seit April 08 ein Leiomyosarkom an der Wirbelsäule. Sofort wurde natürlich eine Kombination aus Chemotherapie und Hyperthermie (Erwärmung des Tumors auf ca.42 Grad, wobei sich dieser öffnet, und 1 Stunde Chemotherapie so wirksam wie 3 Stunden ist) Das ist ein neues,sehr gutes Verfahren, daß seit ca. 3 Jahren an dem Klinikum Gr0ßhadern und der Argirov-Klinik in Berg am Starnberger See von Prof.Issels angewandt wird. Wie sich auch tatsächlich nach dem 1.Staiging nachweisen ließ, hatte der Tumor, welcher ein sehr aggresiver, der schnell streut ist, sich merklich verkleinert. Da ich schon seit etlichen Jahren mich biologisch ernähre( ich bin Köchin in einer biologisch ausgelegten Kinderkrippe für Kinder von 1 – 3 Jahren), bin ich durch Zufall auf die neuen Krebsernährungsbücher von Prof.Dr.med.R.Bèliveau uns Dr.med Gingras gestoßen. Von Beginn des 2.Blockes an habe ich jeden Tag nach diesen, im Buch beschriebenen biologischen Lebensmitteln verwendet. Zusätzlich habe ich diese Lebensmittel in einem Dampfgarer/Backofen und auf einer Gaskochstelle und einem Induktionsherd zubereitet(schonende, vitaminreiche Zubereitung)Zusätzlich habe ich meinem Mann jeden Tag 1,5 ltr.Ingwerwasser (1/4 Ingwerknolle bio mit heißem Wasser überschütten und Knolle drinnen lassen und über den Tag verteilt trinken)
    Zusätzlich bekam mein Mann 1 x tgl.Selen POS (Urspharma) (Schutz vor freien Radikalen) Da auch die Versorgung mit den „guten“ Omega 3 Fettsäuren wichtig ist habe ich meinem Mann 1 x tgl.2 Tbl. Omega 3 Fettsäurenkapseln mit wildem Sesam von Firma Sanatur gegeben. Zusätzlich, wie in dem Buch beschrieben, Aufstellung der täglichen benötigten Lebensmittel (Buch S,199)z.b. 3 x 250 ml grünen,japanischen Tee; 2 Knoblauchzehen; 1/2 Tasse Beeremischung; 1 tl Kukurma; 25 g schwarze, 70% Schokolade; 1!! Glas Rotwein; 1tl Leinsamen; 1 Tasse Rosenkohl-Blumenkohl-Brokkolie; 1/2 Tasse Zwiebeln-Schalotten; 1/2 Tasse Soja; 1 Sl Tomatenmark; 1/2 tl schwarzen Pfeffer; 1/2 Tasse getrocknete Chranberry; 1/2 T Trauben; 1/2 Tasse Zitrusfrüchtesaft; Natürlich sind in dem empfohlenen Kochbuch auch andere Krebshemmende Lebensmittel aufgeführt, aber das muß man bei Interesse einfach nachlesen, und danach kochen. Ich werde auch versuchen, in unserem Wohngebiet Kochkurse mit einigen interessierten Menschen anzubieten.Das Ende dieser Geschichte ist leider nicht so schön. Wir haben, was uns die Ärzte bestätigt haben, mit der Chemotherapie und der Hyperthermie und unserer Ernährung den Krebs soweit instabil gemacht, daß er am 28.01.09 im Klinikum Großhadern operiert werden konnte. Mein Mann wollte immer, daß ER den Krebs besiegt,und nicht der Krebs ihn. Das hat mein Mann geschafft, die ca. 6 stündige Operation war schon fast vorbei, der Krebs war d r a u s s e n !!!!!; und dann hat sein Herz einfach, und unerklärlich aufgehört zu schlagen, und konnte nichtmehr wiederbelebt werden. Der Held hat den Drachen besiegt, und ist dann leider gestorben. Ich werde meinen Helden nie vergessen, und ich hoffe, mein Mann ist nicht umsonst gestorben!!!!! , und man kann mit diesen 3 Bausteinen hat eine wirksame Waffe gegen Krebs . S.Mitschke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.