Wie bleibt man glücklich, wenn alles dagegen spricht?

Ken Wilber über die Fähigkeit, mit leidvollen Situationen umzugehen.
Wie bewahrt man ein Gefühl des Gleichmuts? Wie lernt man negative Gefühle zu akzeptieren? Wie können wir die uns innewohnende Erleuchtung nutzen, um anderen Wesen zu helfen? Ich habe selten eine so gute Antwort auf diese Fragen gehört.

Link

Noch eine kurze Begriffserklärung:

  1. Bodhisattvas sind nach höchster Erkenntnis strebende Wesen, also Menschen, die sich auf den Weg zur Buddhaschaft machen, bzw. sie "in sich selbst realisieren, um sie zum Heil aller lebenden Wesen einzusetzen" ((Wikipedia.de)).
  2. "Kern der Bodhisattva-Philosophie ist der Gedanke, nicht selbst und allein für sich Erleuchtung zu erlangen und damit in das Nirvana einzugehen, sondern statt dessen zuvor allen anderen Wesenheiten zu helfen, sich ebenfalls aus dem endlosen Kreislauf der Reinkarnationen (Samsara) zu befreien." ((Wikipedia.de))
  3. Die erste Edle Wahrheit (noble truth), beruhend auf den Vier Edlen Wahrheiten und somit der Grundlage von Buddhas Lehre, von der Wilber spricht, lautet: Das Leben ist leidvoll. Eine Art Feststellung, auf denen Buddha die weiteren drei Edlen Wahrheiten aufgebaut hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.